Suche Menü

Mitgliederversammlung 2019

Am Donnerstag, dem 14.02. fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Woanders als Jahreshauptversammlung bekannt, ist eine solche Zusammenkunft nicht nur eine reine Informationsveranstaltung. Die Mitgliederversammlung ist rechtlich das oberste Organ eines Vereins. Und so ist es immer wieder angebracht, wenn sich möglichst viele Mitglieder daran beteiligen, um so auch Impulse aus der Mitgliederschaft an die Vereinsführung zu geben.
Dieses Jahr haben laut Anwesenheitsliste 58 Mitglieder unseres Clubs diese Gelegenheit genutzt.
Nachdem unser 1. Vorsitzender Klaus Michael die Anwesenden begrüßt hatte, gedachte die Versammlung den im Vorjahr verstorbenen Mitgliedern Ursel Schüßler und Peter „Bob“ Martin.
Es folgten die Feststellung der Beschlussfähigkeit sowie die Genehmigungen der Protokolle zur letzten ordentlichen und außerordentlichen Mitgliederversammlung.
Wie jedes Jahr berichteten die einzelnen Ressortleiter aus ihren Abteilungen über die Tätigkeiten und Ereignisse im vergangenen Jahr. Besonders hervorzuheben ist hier der Bericht der Trainingsleiterin Wiebke Liesenhoff über die vielen sportlichen Erfolge in den Wettbewerben in 2018. Die Ergebnisse zeigen auf, wie viel Mühe in den unzähligen Trainingseinheiten stecken, sowohl auf der Seite der Ruderer*innen als auch im Bereich der Trainingsleitung und Wettkampforganisation.
Wer rudert, überwindet immer auch eine Strecke. Und da können vereinzelt sehr viele Kilometer zusammenkommen, wie z.B. bei Bothilde und Hermann Meyer-Richtering, die im letzten Jahr über 2.500 km gerudert sind und dafür geehrt wurden.
Preise für die höchsten Kilometerleistungen in den einzelnen Altersgruppen wurden verliehen an
Bothilde (3.167 km) und Hermann Meyer-Richtering (3.041km) (Ü 60)
Katja Kuhn (2.087 km) und Stephan Noffke (1.397 km) (32 bis 60 Jahre)
Svenja Becker (762 km) und Ron Hoffmann (511 km) (19 bis 31 Jahre)
sowie Olga Gohr (1.052 km) und Jonah Lohse (1367 km) (15 bis 18 Jahre)
und Nora Gohr (609 km) und Fynn Anders (670 km) (10 bis 14 Jahre).
Unser Club kann nur gut funktionieren, wenn die Finanzen stimmen. Der 1. stellvertretende Vorsitzende Finanzen Ron Hoffman trug in Abstimmung mit den Rechnungsführern so anschaulich die getätigten Einnahmen und Ausgaben des Jahres 2018 vor, dass aus der Versammlung keine Nachfragen gestellt wurden.
Genau hingeschaut, aber dennoch wenig Nachfragen hatten die beiden Kassenprüfer Gertraude Frischmuth und Uwe Schüssler. Uwe trug den Bericht der beiden vor, in dem die ordnungsgemäße und korrekte Kassenführung bescheinigt wurde. Hervorgehoben wurde besonders auch die außerordentliche Qualität der Buchführung.
Angemerkt wurde aber auch die mangelnde Zahlungsmoral einzelner Mitglieder hinsichtlich der Pünktlichkeit der Beitragszahlungen.
Ebenso wurde bemängelt, dass die Satzung nicht mehr den geltenden Finanzrichtlinien entspräche. Aus diesem Grunde mussten fürs letzte Jahr, wenn auch in einem sehr geringen Maße, Steuern abgeführt werden. Hier empfahlen die Kassenprüfer eine baldige Nachbesserung, auch um eine Gefährdung der Gemeinnützigkeit zu vermeiden.
Weltrekorde gehören zu den eher seltenen Ereignissen in unserem Club. Und so kann die HANSA sehr stolz sein, in den eigenen Reihen den aktuellen Inhaber des Weltrekordes im Dauer-Ergometerrudern (U19) beglückwünschen zu können. Janek Hadamovsky legte die Bestmarke auf 48 Stunden und übertraf zudem auch noch die bisherige Kilometerleistung und ruderte unglaubliche 300 km. Die Versammlung honorierte dieses mit einem donnernden Applaus. Ein Geschenk und die offizielle Weltrekord-Urkunde von Concept2 wurden dabei übergeben.
Mit der Entlastung des Vorstandes wurde es wieder etwas formeller. Diese muss aus der Mitgliederschaft heraus beantragt werden. Den Teil übernahm Jürgen Keunecke, dessen Vorschlag zur vorbehaltlosen Entlastung einstimmig angenommen wurde.

Jürgen fungierte zudem auch als Wahlleiter der anschließenden Vorstandswahl.
Folgende Vorstandsmitglieder wurden gewählt bzw. wiedergewählt:
Klaus Michael zum 1. Vorsitzenden
Ron Hoffmann zum 1. stellvertretenden und zeichnungsberechtigenden Vorsitzenden (Finanzen)
Gertraude Frischmuth zur 2. stellvertretenden und zeichnungsberechtigenden Vorsitzenden (Sport)
Christina Tuz zur Rechnungsführerin
Torsten Schwentuchowski zum Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Sigrid Martin zur Leiterin Mitgliederverwaltung
Kim Schlingmann zur Ruderwartin
Wiebke Liesenhoff zur Trainingsleiterin
Ralf Wendt zum 1. Hauswart
Hermann Meyer-Richtering zum Boots- und Materialwart
Ralf Bohlmann zum Wanderruderwart

Bereits in den entsprechenden Abteilungen wurden gewählt
Werner Schneider zum Leiter der Herrenabteilung
Monika Duncan zur Leiterin der Damenabteilung
Felix Bargstedt und Saskia Stolzmann zum/zur Leiter/in der Jugendabteilung

Auch die Nachfolge der Kassenprüfer ist gesichert. Auf der Versammlung wurden gewählt Claudia Mühlmeister und Theresa Buchenau.

Weiter ging es mit Punkten zum laufenden Jahr 2019:
Es wurde beschlossen, die Club-Beiträge unverändert zu lassen.
Gleiches gilt für das Arbeitsdienstentgelt sowie die Ausbildungsgebühr.
Auch der Antrag, das Lastschriftverfahren auf freiwilliger Basis einzuführen, wurde angenommen.

Es folgte ein weiterer wichtiger Punkt: Ron Hoffmann trug den Haushaltsvoranschlag 2019 sehr detailliert vor. Auch hierzu wurden keine Fragen gestellt und der Vorschlag einstimmig angenommen.
Krönender Abschluss war die Ehrung Gisela Temmes für 40 Jahre Mitgliedschaft.
Nach einigen Jahren recht turbulenter Mitgliederversammlungen mit vielen kontroversen Diskussionen wurde dieses Treffen in sehr angenehmer, gemeinschaftlicher Atmosphäre abgehalten. Es zeichnet unseren Club aus, dass viele Mitglieder unserem Club sehr lange die Treue halten. Sowas geschieht nur, wenn im Innersten Eintracht und der Sinn fürs gemeinsame Miteinander herrscht. Dieser Punkt scheint wieder erreicht zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Scroll Up